Trennungen passieren.

Ohne Frage: Das tut weh!
Egal, ob von einem selbst die Trennung ausgegangen ist oder man „getrennt wurde“.

Als Getrennter fühlt es sich an, als würde einem der Boden unter den Füßen weggezogen. All das, worauf man gebaut hat und die gemeinsame Zukunft aufbauen wollte, ist nicht mehr da.

Doch auch als Trennender weiß man auch um den Schmerz, den man beim Partner verursacht hat. Das war eigentlich nicht beabsichtigt – Sie wollten Ihren Weg weitergehen, denn die Gefühle, die einst verbanden, haben sich gewandelt und sind nicht mehr da.

Offene Fragen und Selbstzweifel begleiten einen in diesen Tagen.
Der Blick auf das, was vor und in der Beziehung getragen hat, ist verstellt.

Wir können einerseits gemeinsam mit Ihnen auf das schauen, was loszulassen ist: der Partner, Gemeinsames und Gewohnheiten.
Symbolische Handlungen können dabei helfen wieder neu Fuß zu fassen.

Und wir können andererseits darauf schauen, was Sie mitnehmen wollen: natürlich auch die Erinnerungen an gemeinsame schöne Zeiten.
Insbesondere aber, was Sie in die Beziehung eingebracht haben, was Ihnen bleiben wird und vor allem, was Sie auch in Ihr künftiges Leben einbringen werden und weitertragen wollen.

THOMAS MULTHAUP & TEAM

MÜNCHEN | BÜRO
Streiflacher Str. 11 · 82110 Germering
T +49 (0) 89 309056-850 (Fax -851)
M +49 (0) 172 8392729
kontakt@freie-seelsorge.de

THOMAS MULTHAUP (Team auf Nachfrage)

PLAUEN | BÜRO
Lessingstraße 36 · 08547 Jößnitz
T +49 (0) 3741 5953-281 (Fax -282)
M +49 (0) 172 8392729
kontakt@freie-seelsorge.de